Limburg - Dom: Ewig jung und ohne Eile! (4)

Die Figur des ewig jungen Grafen aus dem Niederlahngau im Limburger Dom. Bildhauerkunst aus der Erbauungszeit des Doms, prächtige Wandmalereien und Fensterglaskunst.

Limburg-Folge-Beiträge:

 

 

Von Bildhauerei und Gold

Limburger Dom Gesamtansicht auf Hügel mit Fachwerkhäusern und grünen Bäumen

Betrachtet man den uralten Staufer, der dort in seiner adligen Tracht im Lichtgrau des Limburger Domes ruht, genauer, könnte man vor Neid erblassen. Trägt er doch tatsächlich ein junges, ja mädchenhaftes Gesicht! Im Mittelalter gab es nämlich keine Eile; damals glaubte man noch an Auferstehung und Ewigkeit. Limburgs goldener Domschatz aus jener Zeit, der unter anderem eine kostbare Kreuzpartikel birgt, ist im Diözesanmuseum auf dem Berg zu sehen. (15. März bis 15. Nov. geschlossen).

Ebenso auf die Erbauungszeit des Doms geht der Taufstein in der Erasmuskapelle des südlichen Seitenschiffs zurück, ein hervorragendes Werk der Spätzeit der romanischen Bildhauerei, in der man sich „barocker“ Stilanklänge bediente. In der Gruppe der verspielten Figuren ist eine Darstellung der Taufe im Jordan zu erkennen.

Madonna auf der Mondsichel

Und mit dem Lilienzepter in der Hand triumphiert in der Marienkapelle die Madonna auf der Mondsichel. Sie steht auf der einzigen noch aus der Bauzeit des Limburger Doms stammenden Altarplatte. Bekrönt und umfangen von Unmengen Kerzenlichtern, wandelt sie wie in einer Sternennacht in vollendeter Barockmanier auf dem Erdtrabanten. Und schließlich verliert man sich in den prächtigen Wandmalereien. Die freigelegten Fresken aus dem 12. und 13. Jahrhundert sind größtenteils original, sie überdauerten Kriege und Epochen.

Limburg an der Lahn Fachwerk Gassen Holzbau Reisebericht Haus Byron Reisen Meditieren Entspannen Kunsthistorie

Immerzu in Eile?

Leuchtende Fensterglaskunst ruft Sie schließlich zurück in unsere „poppige“ Gegenwart. Vielleicht wird Sie später ein Klais-Orgel-Rezital oder ein Chorkonzert erneut in das musenvolle Mittelalter Limburgs entführen? Hinten in der Apsis prangt grell ein Wecker in einem Fenster, zeigt – schon wieder – fünf Minuten vor Zwölf! Aber nicht doch, das ist ein Engel, der an die Vergänglichkeit des irdischen Lebens erinnert. Haben wir wirklich gelebt, immerzu in Eile?

Vorschau: In der nächsten Folge über Limburg werden Sie zu einem Spaziergang an der Lahn eingeladen.

Verwandte Seiten auf unserer Website / Werbung:

.

Bitte nutzen Sie das Gästebuch für Ihre Kommentare!

GOOGLE TRANSLATE – Click the arrow and choose a language!

KOSTENLOSES GESCHENKBUCH!
www.bernsteinrose-blog.de / www.meditaterra.de

Als Buchautorin und Journalistin arbeitet Gabriele Walter mit dem Künstler und Grafiker Kurt Ries zusammen. In ihrem Reise- und Relaxblog helfen sie den Lesern, im Sinne der Selbstfürsorge und Prävention Stressverhalten zu korrigieren und sich Energie, Lebensfreude und mentale Kraft zuzuführen. Dabei fördern sie auch Kunst und Muse. INFOS oberste Menüleiste: Referenzen, Über uns, Blog-Überblick, GRATIS-GRUSSKARTEN + ANLEITUNGEN ZUM RELAXEN, KUNSTEVENTS

Kunst genießen! Internationale Kunstbücher

Bilder von Künstlern aus aller Welt

u.a. Collagen Holzschnitt Linolschnitt Kupferstich Holzstich Radierung Lithographie Ölbilder Aquarelle Zeichnungen Pastell Mixed Media Digitaldruck