Scherz-Gedicht - Frühlingstelegramm zum Geburtstag

Der Zwergflieder singt eine Arie und eine Biene summt dazu. Als Telegramm betrachtet, wirkt diese Aussage wie ein Scherz, denn was ist eigentlich so wichtig daran? Erfreuen Sie einen lieben Menschen mit einem frohsinnigen und entspannenden Frühlingsgruß, das duftende Telegramm ist auch bestens als Glückwunsch zum Geburtstag geeignet.

Anleitung: Achtsamtkeitstraining
Info: 5-min.-Entspannung Mo. + Mi.
Therapeutischer Nutzen: Achtsamkeit

In der Kürze liegt die Würze

Geburtstagsgedicht, Glückwunsch, Haiku Flieder, Duft, Musik, Biene, Arie, Lyrik

1. Düfte genießen:

Wussten Sie schon, dass das regelmäßige Einatmen von Blütendüften die Nerven und damit auch das Immunsystem stärkt? Insbesondere die Maienzeit bietet sich für einen Genussspaziergang an. Ein blühender Garten, Parkanlagen oder Obstplantagen sind dazu am besten geeignet. Gerade breiten der Flieder, der Blauregen und die Tamariske ihre Blütenkleider aus. Auch die Quitten- und die Spätapfelbäume kommen mit zarten Duftorgien daher. Aber wie kann man den Blütenduft am effektivsten genießen? Am stärksten duften die Blüten bei sonnigem und warmem, ja schwülem Wetter und auch gegen Abend:

  • Nähere dich einem blühenden Baum oder Strauch und genieße zunächst seine Duftaura!
  • Suche dir eine besonders schöne Blüte aus und ziehe sie sanft zu dir heran!
  • Betrachte achtsam ihre Farben und Formen! Bewundere sie!
  • Halte dann die Blüte unter deine Nase, so als ob du einen Schluck edlen Weins degustieren wolltest!
  • Atme den Blütenduft durch die Nase ein und ordne ihm ein bestimmtes Aroma zu!
  • Lass ihn durch deinen ganzen Körper strömen, wobei du sowohl durch die Nase als auch durch den Mund atmen kannst!
  • Ebenso strömt die Farbe der Blüte durch deinen Körper, beides hüllt dich ein!
  • Wiederhole die Übungen mehrmals, wobei du dir auch andere Blüten aussuchen kannst.

2. Genusstraining mit dem Flieder-Gedicht:

Haiku-Gedichte brillieren vor allem auch durch ihre Kürze, wobei unser Flieder-Haiku sogar mit nur 16 statt 17 Silben daher kommt.

  • Lies das Haiku-Gedicht mehrmals laut oder wiederhole es still:

 

Haiku-Lyrik

.

Zwergflieder seine

Duftarie flötet, Biene

den Tenor summt.

.

  • Was passiert inhaltlich in dem Dreizeiler?
  • Worin liegt im syntaktischen Sinne der Telegrammstil begründet?
  • Gibt es ein Farbenspiel in dem Gedicht, obwohl keine Farbe genannt wird?

Blühende Fliedersträuche tragen in der Regel weiße, bläuliche oder violette Farbtöne. Der Zwergflieder tritt jedoch meistens in einem lila Ton auf.

  • Was wird in dem Gedicht also indirekt über die Farbe des Fliederstrauches gesagt?
  • Welche Farben kannst du jetzt sehen und welche Assoziationen rufen sie in Verbindung mit einer „Duftarie“ bei dir hervor?
  • Welche Töne und Musik kannst du in dem Haiku hören?

Die Atmung beim Singen ähnelt im gewissen Sinne dem Einatmen von Duft.

  • Stelle nun einen Zusammenhang zwischen der Biene und dem Zwergflieder her!
  • Führt vielleicht auch die Biene eine Duftmeditation aus (siehe oben)?
  • Und was hat die Arie mit dem duftenden Zwergflieder zu tun?

Die Flöte ist ein urtümliches Musikinstrument, welches auch zum Schafehüten eingesetzt wird. Und jeder Farbe und jedem Duft in der Natur lassen sich Klanglaute oder auch Musik zuordnen. Anregungen dazu findest du übrigens auch in unserer Blogkategorie „Entspannen mit Kunst und Farben“ / „KUNSTgenuss“.

  • Lies noch einmal das Haiku und vergegenwärtige dir den wundervollen Augenblick in der Natur!

Wenn du möchtest kannst du die obige Duftmeditation gedanklich wiederholen, wobei du sie lyrisch mit dem Haiku-Gedicht unterlegst oder das Haiku als heilsame Affirmation einsetzt. Alternativ kannst du dich dabei auch in eine Gartenliege legen, eine Fliederblüte auf deine Brust oder auf deine Stirn positionieren und in einer Art autogenem Training entspannen.

Infos und Tipps: Was macht den Telegrammstil eines Haikus aus?

Das Haiku-Gedicht ist eine Miniatur, ein Zusammenspiel der Dinge, die zwanglos und gelassen miteinander kommunizieren. Ähnlich einem kleinen Kunstbild, einem Schluck Wein oder einer duftenden Blüte verwandelt es sich beim achtsamen Genuss zu strahlendem Zauber und natürlicher Magie. Haiku-Dichter „bündeln“ die Natur und bannen sie in einem Dreizeiler auf das Papier. Die intensive Konzentration auf alle Sinne lässt dennoch die Gedanken schweifen und ermöglicht die Entstehung von aussagekräftigen Gedichten.

Duftblüten eignen sich hervorragend für Glückwünsche. Mit dem duftenden „Telegramm“ wünschen wir allen Geburtagskindern viel Gesundheit und Glück!

 

(Alle Haiku-Gedichte im Bernsteinrose-Blog stammen von Gabriele Walter. Sie können gerne zu unseren Beiträgen verlinken. Die Glückwünsche mit Haiku-Lyrik dürfen Sie kostenfrei versenden.)

.

Bitte nutzen Sie das Gästebuch für Ihre Kommentare!

Translate

KOSTENLOSES GESCHENKBUCH!
www.bernsteinrose-blog.de / www.meditaterra.de

Als Buchautorin und Journalistin arbeitet Gabriele Walter mit dem Künstler und Grafiker Kurt Ries zusammen. In ihrem Reise- und Relaxblog helfen sie den Lesern, im Sinne der Selbstfürsorge und Prävention Stressverhalten zu korrigieren und sich Energie, Lebensfreude und mentale Kraft zuzuführen. Dabei fördern sie auch Kunst und Muse. INFOS oberste Menüleiste: Referenzen, Über uns, Blog-Überblick, GRATIS-GRUSSKARTEN + ANLEITUNGEN ZUM RELAXEN, KUNSTEVENTS

Kunst genießen!

Kleinformatige Bilder von Künstlern aus aller Welt

u.a. Collagen Holzschnitt Linolschnitt Kupferstich Holzstich Radierung Lithographie Ölbilder Aquarelle Zeichnungen Pastell Mixed Media Digitaldruck