Kvarner Bucht: Vom Festland Kroatiens zur Insel Krk (1)

Mit einer dreiteiligen Beitragsfolge über die Kvarner Bucht setzen wir unsere Kroatienreise von Istrien in Richtung Süden fort. Die Straße ist kurvenreich, aber wozu die Eile? Nach einigen Industrieanlagen in der Bucht von Rijeka genießt man das herb-schöne Panorama der Insel Krk, das die Fahrt bis nach Senj, der ältesten Stadt Kroatiens begleitet.

Kvarner Bucht-Folgebeiträge:

Quirinskirche - Insel Krk

Quirinskirche – Insel Krk

Entlang der Seeräuberküste

Der Ort Senj inspirierte den Schriftsteller Kurt Held zu seiner berühmten Jugendstory „Die rote Zora und ihre Bande“, die von dem rothaarigen Mädchen Zora und vier ebenso elternlosen Burschen erzählt. Sie hausten in der Burg Nehaj und nannten sich nach den einst gefürchteten Seeräubern Uskoken.

Weithin sichtbar trägt ein Felsenhügel die alte Feste. Vier Türme krönen ihre Ecken. Im Mittelalter beherbergte sie eine 100 Mann starke Besatzung – Uskoken, die „Entsprungenen“, Flüchtlinge aus den türkisch besetzten Gebieten, die als erfahrene Kämpfer von den Österreichern gern aufgenommen und als Verteidiger der Militärgrenze nach Senj berufen wurden.

Weinanbau in Kroatien

Weinanbau in Kroatien

Damals unterstand Senj dem Erzherzog von Graz, und wenn dieser nicht soldflüssig war, trieben seine „treuen“ Soldaten nebenbei auch Seeraub. Die Uskoken besaßen eine eigene Flotte, Schiffe für 35-50 Ruderer, mit denen sie, falls sie umzingelt waren, auch über das Festland entschwinden konnten. Ihre Trutzburg eignete sich bestens, um sich von den Beobachtungsposten geheime, optische Signale über die Marschrichtung der Feinde zu geben.

Aber dennoch belagerten schließlich im Jahre 1613 während des venezianisch-türkischen Krieges 85 bewaffnete Schiffe und 6 Galeeren mit 120000 Soldaten und 4000 türkische Reiter, die vom Land kamen, die Stadt. Als 1615 wegen der Uskoken der österreichisch-venezianische Krieg ausbrach, bezahlten die Uskoken im Frieden von Madrid die Zeche. Sie wurden in das heutige Uskoken-Gebirge (Gorjanci) bei Zagreb umgesiedelt.

Eine der schönsten Panoramastraßen Europas

Die Kleinstadt Senj gilt nicht nur als die älteste, sondern aufgrund ihrer Lage auch als die kälteste Stadt an der Adriaküste. Vielleicht ist Senj – ebenso wie Crkvenica – für viele Reisende nur eine Zwischenstation auf dem Weg nach Süden.

Blick von der Insel Cres zur Insel Krk

Blick von der Insel Cres zur Insel Krk

Der Ferienort Crkvenica wurde schon von den Habsburgern als Seebad ausgebaut. Der nahegelegene Wein- und Badeort Novi Vinodolski hat eine schöne Altstadt zu bieten. Freilich gibt es auch eine Autobahn, die bis nach Dalmatien führt. Viel schöner ist jedoch die kurvenreiche Küstenstraße mit den herrlichsten Ausblicken auf die schöne blaue Adria mit ihren vielen Inseln.

Man sollte dort aber nicht nur wegen des prächtigen Panoramas und der vielen Kurven die Geschwindigkeit drosseln. (Insbesondere nach einem Gewitter kann es auf der Küstenstraße aufgrund der salzhaltigen Luft auch im Sommer Rutschgefahr geben.) Nicht weit hinter Rijeka führt eine 1 km lange Brücke – über das Inselchen Sveti Marko hinweg – hinüber zur Insel Krk.

Krk – die größte Insel Kroatien

Die größte Insel der Adria ist seit 1980 mit dem Festland durch eine Brücke verbunden. Sie steckt voller Naturkontraste. Der Norden ist flach und steinig, der Mittelteil bewaldet und fruchtbar, der Süden ist ausgesprochen karstig und weist mit dem 568 m hohen Obzova die höchste Erhebung der Insel auf.

Dort liegt das Luft- und Seebad Baška mit einem der längsten und schönsten Sonnenstrände der Adria, der sich auch für Kinder eignet. Die nackte Felseninsel vor der Küste Baškas erinnert an das Atlas-Gebirge in Marokko. In der Nähe des Ortes fand man in einer Kirche die berühmte glagolitische Tafel von Baška.

Seebad Baška mit Blick zur Insel

Seebad Baška mit Blick zur Felseninsel

In der von engen Gassen durchzogenen Altstadt der Inselhauptstadt Krk mit der hübschen Geschäfts- und Flaniermeile Strossmayera setzt das Zwiebeltürmchen der Quirinskirche aus dem 10./11. Jh. einen bezaubernden Akzent (siehe oberes Bild). Die antiken und romantischen Säulen im Inneren der Bischofskathedrale belegen die verschiedenen Stilepochen dieses Gebäudes sehr deutlich.

Inselhautpstadt Krk

Inselhautpstadt Krk – Ferienstimmung, wie sie die Seele braucht.

Ein Fußweg am Meer führt zu den Hotels, die in einem grünen Kiefernwald außerhalb des Ortes liegen. Juwele der Insel sind auch der Weinort Vrbnik und die Klosterinsel in der Bucht von Punat, wo die unbehauene Donatskirche aus dem 9. Jahrhundert steht, eines der bedeutendsten altkroatischen Baudenkmäler.

Abendstimmung in Krk im stillen Oktober

.

Fortsetzung: siehe oben

Verwandte Links im Bernsteinrose-Blog:

.

Bitte nutzen Sie das Gästebuch für Ihre Kommentare!

Translate

KOSTENLOSES GESCHENKBUCH!
www.bernsteinrose-blog.de / www.meditaterra.de

Als Buchautorin und Journalistin arbeitet Gabriele Walter mit dem Künstler und Grafiker Kurt Ries zusammen. In ihrem Reise- und Relaxblog helfen sie den Lesern, im Sinne der Selbstfürsorge und Prävention Stressverhalten zu korrigieren und sich Energie, Lebensfreude und mentale Kraft zuzuführen. Dabei fördern sie auch Kunst und Muse. INFOS oberste Menüleiste: Referenzen, Über uns, Blog-Überblick, GRATIS-GRUSSKARTEN + ANLEITUNGEN ZUM RELAXEN, KUNSTEVENTS

Kunst genießen!

Kleinformatige Bilder von Künstlern aus aller Welt

u.a. Collagen Holzschnitt Linolschnitt Kupferstich Holzstich Radierung Lithographie Ölbilder Aquarelle Zeichnungen Pastell Mixed Media Digitaldruck