Kinichi Maki – Japan: Zeit-Rutsch (Kunstmeditation)

Der Künstler Kinichi Maki aus Japan hat einen der Excellence-Jury-Preise der internationalen Ausstellung „Faszination weltweiter Kunst, Farbe und Meditation“ (2016) in Köln, Diez und Nassau gewonnen. Kinichi Maki führt uns in seinem kleinformatigen Digitaldruck „Zeit-Rutsch“ in die Zeit des 18. Jahrhunderts hinein. Verwoben aus dem modernen und traditionellen Spektrum der Maltechniken hat er ein meisterhaftes Kunstwerk geschaffen. In seiner schillernden Farbigkeit verkörpert das Bild ein goldenes Zeitalter des Friedens und der Aufklärung.

Kinichi Maki – Time-Slip

Kinichi Makis Bild hat eine Größe von 13 x 13 cm. Wenn du auf das Bild klickst, kannst du es annähernd in Originalgröße betrachten. Am Ende des Beitrages findest du einen Link für eine Vergrößerung des Kunstwerkes von Kinichi Maki. Auf Wunsch kannst du die Vergrößerung in einem anderen Browserfenster öffnen und neben dem Text der geführten Kunstmeditation betrachten.

Einstimmung in die Kunstmeditation:

  • Schließe deine Augen und beobachte bzw. höre deinen Atem so lange, bis du angenehme Ruhe in dir spürst.
  • Betrachte nun das Bild und erfasse es zunächst in seiner Farbigkeit. Welche Farbe leuchtet besonders stark?
  • Lass die Energie und Vitalität der Farbe in dir erstrahlen, strahle selbst in der Farbe, so als ob du in einem Farbkokon stehst. Störende Gedanken lösen sich in der Farbe auf!
  • Worum geht es in dem Bild? Vergegenwärtige dir dazu den Titel des Bildes.
  • Handelt es sich um eine figürliche bzw. gegenständliche oder abstrahierte Bildsprache?
  • Welche Maltechnik (siehe unten) wird zur Darstellung des Themas verwendet? Inwiefern passt sie zu dem Bildsujet?

Genuss- und Achtsamkeitsmeditation mit dem Kunstwerk von Kinichi Maki

Kinichi Maki 1, Japan, Time Slip on the Woven, Bamboo Basket 1, Digital Print, 13 x 13 cm, 2015

Kinichi Maki, Japan, Time Slip on the Woven, Bamboo Basket 1, Digital Print, 13 x 13 cm, 2015

 

In seinem Kunstwerk „Zeit-Rutsch auf dem Geflecht (Webstoff), Bambuskorb 1“ hat Kinichi Maki die alte Karte des 18. Jahrhunderts und zeitgenössische Bilder von Gebäuden und Autos miteinander verwoben.

  • Welche inhaltlichen Ebenen und Formen kannst du in dem Bild entdecken?
  • Schau bitte ganz genau hin, was ist in den einzelnen Ebenen dargestellt?
  • Mit welchen Farben verbinden sich die Ebenen? Charakterisiere die Farben? Handelt es sich um eher kühle oder warme, leuchtende Farben?
  • Herrscht in dem Bild Ruhe oder Bewegung? Um welche Art von Bewegung handelt es sich und was verkörpert sie?

Die längste Zeit im 18. Jahrhundert herrschte in Europa der Adel in der Manier des Absolutismus. Damals entstanden die prunkvollen Schlösser und Gärten des Barocks, welche im verspielten Rokokostil ausklingen. Aus philosophischer Sicht war das 18. Jahrhundert aber auch von der Aufklärung geprägt, wodurch der Beginn der Moderne markiert wird. Jedoch gewann das Bürgertum erst am Ende des Jahrhunderts die politische Macht, die Anfänge der industriellen Revolution waren unübersehbar. Die Aufklärung (zum Beispiel die Werke von Goethe, Schiller und Lessing) strahlt auch noch in unsere Zeit hinein.

  • artist Kinichi Maki, Japan, digital print

    Detail aus dem Bild „Time-Slip on the Woven“ des japanischen Künstlers Kinichi Maki

    In welcher Beziehung steht der Bambuskorb zur Herkunft des Künstlers?

  • Was ist auf dem Bambusgeflecht zu sehen?
  • Welche Stadt mag im Hintergrund des Bildes abgebildet sein (s.o.)?
  • Was steht im Vorder- und was im Hintergrund?

In Japan klang in der Mitte des 18. Jahrhunderts die sog. Edo-Zeit aus, die nach dem damaligen Namen der Hauptstadt Edo (heute Tokio) benannt ist. Mit einer Dauer von mehr als 250 Jahren beinhaltete sie die längste Friedenszeit der japanischen Geschichte. In die Edo-Zeit fällt auch die Haiku-Dichtung des berühmten Reiseschriftstellers Matsuo Bashō (1644–1694).

  • Welche Assoziationen wecken bei dir die Farbtöne in dem Bild?
  • Worin besteht die emotionale Botschaft des Künstlers? Spüre dich intuitiv in das Kunstwerk hinein, kannst du darin etwas Zauberhaftes, vielleicht auch Poesie erspüren?
  • Wenn dich das Bild berührt, dann öffne ihm dein Herz!
  • Schließe deine Augen! Lass die Schönheit des Motivs in dich eintreten! Infolge des achtsamen Betrachtens bist du jetzt konzentriert und entspannt. Du bist jetzt Kunst und Zauberhaftigkeit!

Bildaufbau und Maltechnik im Kunstwerk von Kinichi Maki

Artist Kinichi Maki, Japan, exhibtion in Cologne 2016

Klein ist groß: Kinichi Makis Kunstwerk hat einen der Excellence-Jury-Preise der Internationalen Kunstinstallation 2016 gewonnen!

 

Bei Kinichi Makis Kunstwerk handelt es sich um einen modernen Digitaldruck, wobei auch die in Japan sehr beliebte traditionelle Holzschnitt-Technik eingesetzt wurde. Der Betrachter genießt die ruhige, klare Komposition mit mehreren Ebenen, die die Ruhe in dynamischer Weise aufbrechen.

Die „Computer-Kunst“ ist gerade dabei, sich als künstlerische Technik durchzusetzen. Den traditionellen Kunsttechniken steht sie in nichts nach, sondern sie baut auf ihren gestalterischen Gesetzen auf. Lediglich hat die „Maus“ als Werkzeug den Stift oder den Pinsel ersetzt. Kinichi Maki beweist, dass diese Technik auch in ihrer Filigranität und Aufwendigkeit den althergebrachten Drucktechniken keinesfalls nachstehen muss. Auch ein digitales Bild kann nur durch spirituelle künstlerische Meisterschaft glänzen.

In genialer Weise hat der Künstler den historischen Aufbruch in der Fortentwicklung künstlerischer Techniken in das Bild hinein gewoben. Mit Hilfe der farblichen Gestaltung hat er zugleich Akzente gesetzt, welche zum Nachdenken auffordern.

Klein ist groß: Kinichi Makis Kunstwerk in einer Vergrößerung

Per Klick auf den Link können Sie das kleinformatige Bild in einer Vergrößerung betrachten. Nutzen Sie dann bitte die  „+Lupe“ und den Schieberegler dazu:

Kinichi Maki: Time Slip on the Woven (Vergrößerung)

Übrigens malt Kinichi Maki – wie alle Künstler – auch große Bilder!

Kleinformatige Bilder eignen sich auch als außergewöhnliche Geschenke für festliche Anlässe!

 

 

Copyright: Gabriele Walter + Kurt Ries, Königswinter bei Bonn

 

Bitte nutzen Sie das Gästebuch für Ihre Kommentare!

Translate

KOSTENLOSES GESCHENKBUCH!
www.bernsteinrose-blog.de / www.meditaterra.de

Als Buchautorin und Journalistin arbeitet Gabriele Walter mit dem Künstler und Grafiker Kurt Ries zusammen. In ihrem Reise- und Relaxblog helfen sie den Lesern, im Sinne der Selbstfürsorge und Prävention Stressverhalten zu korrigieren und sich Energie, Lebensfreude und mentale Kraft zuzuführen. Dabei fördern sie auch Kunst und Muse. INFOS oberste Menüleiste: Referenzen, Über uns, Blog-Überblick, GRATIS-GRUSSKARTEN + ANLEITUNGEN ZUM RELAXEN, KUNSTEVENTS

Kunst genießen!

Kleinformatige Bilder von Künstlern aus aller Welt

u.a. Collagen Holzschnitt Linolschnitt Kupferstich Holzstich Radierung Lithographie Ölbilder Aquarelle Zeichnungen Pastell Mixed Media Digitaldruck