Wohn- und Bauphilosophie: Plädoyer für den Eigenbau (3)

Die humanistischen Bauphilosophien sind sich in einem weiteren Punkt einig, nämlich der unbestreitbaren Rechtfertigung des Eigenbaus. Sie fordern, dass ein Haus eine „Dritte Haut“ für die Bewohner sein soll, die mit ihm organisch wächst. Erst die visuelle Betrachtung am Ort des Baugeschehens kann zu optimalen Lösungen führen.

Folgebeiträge Wohn- und Bauphilosophie in ENTSPANNT WOHNEN:

Der gute alte Schrebergarten

Strandhäuser am Nordseestrand in Holland

Die Strandhäuser in Holland gleichen der Schrebergartenbauweise

Wenn man ein Haus nicht selbst geplant und erbaut hat, hat man keine oder nur eine vage Beziehung zu dem Gebäude. Laut Friedensreich Hundertwasser sollten die Architekten sich den Wünschen der Bewohner unterordnen. Sie dürfen nur die Funktion von technischen Beratern ausüben, zum Beispiel Fragen über Stabilität beantworten.

Richtig! Der Architekt kann auch nur die Statik übernehmen. Hundertwasser bewertet die Schrebergärtenhäuser als Beispiel im Kleinen, wie wir die Krisen unserer Zeit bewältigen können: Energiekrise, Gesundheitskrise, Landwirtschaftskrise, Verkehrskrise, Sparmaßnahmen…

Alles ist im Schrebergarten gelöst. Individuell in Farbe und Form, ohne Architekten und ohne baubehördliche Vorschriften. Auch die holländischen Hausboote betrachtet Hundertwasser als bauphilosophisches Vorbild.

Intuitiv und kreativ offen

Bauernhaus in Südosteuropa mit Reetdach und blau bemalten Fenstern

Pittoreskes Reethaus in Südosteuropa

In unseren Beitragsreihen über Schweden und Norwegen lasen sie bereits über einige Künstlerhäuser. Sie sind deshalb so anheimelnd, weil sie die Seele eines Menschen verkörpern. Nicht von ungefähr legten die Künstler und Schriftsteller Wert auf die naturnahe Lage des Hauses mit möglichst schönem Ausblick. Sie erhofften sich Inspiration und schufen ein humanistisches Kulturerbe, ohne das unser Leben fahl wäre.

Und auch die Anthroposophen sehen das Bauwerk nicht losgelöst von der Person seines Baumeisters, lassen vom Entwurf bis zur endgültigen Bauausführung vieles bewusst offen. Der Architekt soll nur bei komplizierten Baudetails persönlich zugegen sein. Die Entscheidung über Formen und Farben, die eine bestimmte Gesamtwirkung unterstützen sollen, wird intuitiv vor Ort gefällt. Das erlaubt eine kreative Offenheit bis hinein in die letzten Bauphasen.

Blockhaus-Detail

Ideal für „Do-it-your-selfer“: Blockhäuser können mit Bausätzen erbaut werden.

Auf diese Weise hat der Grundgedanke eines Gebäudes Zeit zum Reifen. Eine Arbeitsweise, die sicher jeder Selbstbauer aus eigenen Erfahrungen stark befürworten kann. Die schönsten Bauerlebnisse sind jene, in die man selbst gestalterisch eingreift. Während des Baus kann man (in Absprache mit dem Bauamt) die Baupläne verändern.

So kann man in einem Holzhaus zum Beispiel an einer Wand ein sichtbares Fachwerk belassen, in einem Raum ein zusätzliches Fenster (u.a. zur Lüftung) einbauen oder die Fenster an der hinteren Giebelseite durch zwei Festglasteile verbreitern. Denn nach Erstellung des Hauses könnte sich vielleicht von oben ein herrlicher Ausblick eröffnen, den man bei der Bauplanung nicht erahnen konnte. Baudetails, die die Wohnqualität erheblich verbessern!

Durchdenken und Überdenken

Fenster mit Blumentöpfen - Südeuropa

Wohnlichkeit und Gestaltung wachsen und verändern sich beim Hausbau

Sonneneinfall, Licht und Wind kann man erst richtig berücksichtigen, wenn das Haus bereits steht. Erst dann wird es in vollem Maße möglich, dass Architektur den Menschen berücksichtigt. Auch baukünstlerische Aspekte, farbliche Gestaltungen können im Grunde erst dann entschieden werden. Erst die visuelle Betrachtung vor Ort und das Durchdenken und Überdenken von Wirkung und Zweck können zu optimalen Lösungen führen, die auf Dauer akzeptiert werden.

Zum Beispiel sollte die Gestaltung des Fußbodens erst sehr spät festgelegt werden; er kann im Erdgeschoss eine Beziehung mit dem Erdboden draußen erhalten bzw. das Außen mit dem Innen verbinden und vergrößern. Da gibt es Wände, die korrespondieren mit dem Licht und der Sonnenwärme, fangen die Stimmungen von draußen ein.

Laubsägearbeiten an der Fassade können zudem malerische Schattenspiele ergeben. Hundertwasser möchte „die Häuser den Menschen zurückgeben“, fordert die Dreieinigkeit von Architekt, Maurer und Bewohner, die ein Selbstbauer verkörpert.

 

Fortsetzung: Der nächste Beitrag der Reihe „Wohn- und Bauphilosophie“ betrachtet den Hausbau aus der Sicht der Feng-Shui-Lehre.

 

Ein Holzhaus in Eigenregie bauen:

  • „Ein Haus aus Holz“ – Blottner Verlag Taunusstein – www.blottner.de/buecher/hausbau/ein-haus-aus-holz/

Wohnen und Entspannen mit Bildern?

 

.

Bitte nutzen Sie das Gästebuch für Ihre Kommentare!

Translate

KOSTENLOSES GESCHENKBUCH!
www.bernsteinrose-blog.de / www.meditaterra.de

Als Buchautorin und Journalistin arbeitet Gabriele Walter mit dem Künstler und Grafiker Kurt Ries zusammen. In ihrem Reise- und Relaxblog helfen sie den Lesern, im Sinne der Selbstfürsorge und Prävention Stressverhalten zu korrigieren und sich Energie, Lebensfreude und mentale Kraft zuzuführen. Dabei fördern sie auch Kunst und Muse. INFOS oberste Menüleiste: Referenzen, Über uns, Blog-Überblick, GRATIS-GRUSSKARTEN + ANLEITUNGEN ZUM RELAXEN, KUNSTEVENTS

Kunst genießen!

Kleinformatige Bilder von Künstlern aus aller Welt

u.a. Collagen Holzschnitt Linolschnitt Kupferstich Holzstich Radierung Lithographie Ölbilder Aquarelle Zeichnungen Pastell Mixed Media Digitaldruck