Kunstweg am Rheinsteig: 'Schöne Aussicht', Christiane Wünsche, Rheinbrohl (3)

Wandert man von der Skulptur „Wächter am Weinberg“ bis zum Ende des Kunst- und Kulturweges am Rheinsteig oberhalb von Leutesdorf bei Koblenz, trifft man auf das Kunstwerk „Schöne Aussicht“ von Christiane Wünsche. Es wurde aus Naturgarnen gefertigt und breitet sich wie ein Vorhang zwischen zwei Bäumen aus. Beim näheren Betrachten lässt es sich auch mit einer Spinnwebe vergleichen. Wenige Meter entfernt steht eine Bank, auf der man picknicken und ein schönes Rheinpanorama genießen kann.

enterBesuchen Sie unsere internationalen Kunstevents „Faszination weltweiter Kunst und Farbe“: Hunderte kleinformatige Kunstbilder aus rund 50 Ländern und 5 Kontinenten – mit entspannenden Kulturprogrammen und interessanten Rahmenthemen!

 

Beitragsfolge über den Leutesdorfer Kunst- und Kulturweg am Rheinsteig:

 

Eine überraschende Erscheinung am Weg

Bewegte Skulptur "schöne Aussicht" von Christiane Wünsche

Bewegte Skulptur „schöne Aussicht“ von Christiane Wünsche

In unserem einführenden Beitrag über den Kunst- und Kulturweg findest du eine allgemeine Anleitung zum Betrachten der Kunstwerke am Rheinsteig. Kunst ist frei! Unsere Gedanken kannst du als Anstoß oder Inspiration betrachten, jedoch auch ganz andere „Wege“ gehen.

  • Erfasse zunächst im Groben den Standort des Kunstwerkes!
  • Wo steht bzw. hängt es?
  • Analysiere nun seine Stofflichkeit, aus welchen Materialien ist es gefertigt und was gehört zum Kunstwerk dazu?

Das Kunstwerk überrascht nicht nur mit seinem Standort, sondern auch mit seiner ungewöhnlichen Form und Machart.

  • Woran erinnert die gewebte Struktur aus Naturgarnen und Fundstücken? Vielleicht an einen Vorhang oder ein Netz? Matte, Spinnwebe, Teppich, Tuch?

Wie ein durchlässiges Segel ist es zwischen zwei freistehenden Bäumen aufgehängt, gleich einem Vorhang, der oben befestigt ist und unten im Winde flattert.

Torso oder Ruine?

Dabei scheint das Werk impressionistisch unfertig zu sein, fast könnte man meinen, es wäre nicht zu Ende gewebt.

  • Worin liegt der besondere Reiz dieser Nonfinito-Erscheinung, die man kunstgeschichtlich auch in der Form von Torsos findet (zum Beispiel bei Rodin und Michelangelo)?
  • Welche Gefühle weckt diese Art von Unfertigkeit in dir?

Eine künstlerische Aussage des Kunstwerkes umfasst ein archaisches Gefühl, mit einfachsten Mitteln wurde etwas gestaltet. In diesem Sinne kann man die bewegte Skulptur der Arte-Povera-Kunstrichtung zuordnen, die räumliche Installationen aus „armen“ bzw. alltäglichen Materialien wie zum Beispiel Erde, Holz, Steine und Bindfäden zeigt.

  • Betrachte nun noch einmal die Form der Einbindung des Kunstwerkes in die Natur und die zugehörigen Teile!
  • Inwiefern könnte man es auch mit einer Burgruine und der Rheinromantik in Verbindung bringen?
  • Inwieweit gibt es Ähnlichkeiten zu dem Standort der nahegelegenen Ruine Hammerstein am Rheinsteig?

In der Zeit der Romantik wurden alte Ruinen als Kunstwerke in der Landschaft betrachtet.

Im Netz verfangen…

Christiane Wünsche "Schöne Aussicht" - Kunstwerk am Kunst- und Kulturweg oberhalb von Leutesdorf bei Koblenz - Rheinsteig

„Schöne Aussicht“ von Christiane Wünsche. Vergleiche die Natur in diesem Foto mit den oberen Fotos der Ruine Hammerstein!

Als sei es vor Ort entstanden und genau für diesen Ort geschaffen, hängt das Kunstwerk zwischen zwei Bäumen und breitet gleich einer Spinne sein Netz aus. Es steht am südlichen Ausgang des Kunstweges, hinter der Absperrung bzw. der schmalen Pforte für den Wildwechsel.

  • Stelle einen Bezug zu dem Kunstwerk „Wächter am Weinberg“ am nördlichen Ende des Kunstweges her! Wodurch unterscheiden sich die beiden Kunstwerke?
  • Welche inhaltlichen Bezugspunkte mag es in der künstlerischen Aussage geben?
  • Inwiefern spielt das Netzwerken dabei ein Rolle?
  • Betrachte die „Matte“ etwas genauer! Welche Farbe hat sie und woran erinnert sie dich?
  • Wie ist sie strukturiert, besteht sie aus festem oder dünnem „Stoff“? Welche Assoziationen verbinden sich damit?

Gedanklich kann man sich in dem Kunstwerk von Christiane Wünsche verfangen. Es handelt sich um eine offene Komposition aus Naturgarnen, wobei auch Äste und Steine aus der Umgebung eingebaut sind. Die Steine bilden die untere Begrenzung des von Baumstämmen eingerahmten Werkes. Die Äste scheinen sich in dem Netz verfangen zu haben, wobei sie interessante Kompositionslinien bilden.

  • Was sagen dir die Steine? Was sagt dir die Durchsichtigkeit des „Tuches“?

Kunstgeschichtliche Assoziationen

So wie sie von der Natur ohnehin vorhanden sind, wurden gefundene Objekte nach dem Prinzip des Objet trouvé verwendet. Im Dadaismus wurden Objekte als skulpturale Erweiterung der Collage eingesetzt. Im Surrealismus verbindet man das Objet trouvé eher mit einer fetischartigen Aussage.

  • Inwiefern könnten dadaistische oder surrealistische Bezugspunkte bestehen?

Im Kunstwerk „Schöne Aussicht“ fungieren Naturgarne anstelle von Leim um Farben als Bindemittel. Neben der bewussten Abwendung von Malerei wird das Verhältnis von Kunst und Struktur zum Raum ausgelotet.

  • Was blüht drumherum, welche Stimmen kannst du hören? In welcher Beziehung steht das alles zur der vom Wind bewegten Skulptur?
Blick von der Ruine Hammerstein auf Hammerstein und den Rhein

Immer wieder eröffnen sich am Rheinsteig herrliche Aussichten auf den Rhein – hier von der Ruine Hammerstein in nördliche Richtung geschaut

Kommen wir zum Ende der Kunstmeditation, die du – vollkommen frei in deinen Gedanken – sicher auch alleine fortsetzen kannst!

  • Erfasse am Ende deiner Meditation noch einmal das Kunstwerk und seinen Standort!
  • Welche Gedanken bewegen dich jetzt?
  • Wende dich dann dem Rheinpanorama zu und genieße die schöne Aussicht!
  • Was kannst du dort alles entdecken?
  • Sollte Platz auf der Bank sein, kannst du innehalten und die Kunstwerke am Rheinsteig reflektieren. (Du könntest auch eine Unterlage ausbreiten und hier picknicken…)
  • Wodurch unterscheidet sich das Kunstwerk von Christiane Wünsche von den anderen Kunstwerken?

Lesen Sie bitte auch die Einführung zu unserer Beitragsreihe über die Skulpturen am Leutesdorfer Kunst- und Kulturweg!

 

.

Bitte nutzen Sie das Gästebuch für Ihre Kommentare!

Translate

KOSTENLOSES GESCHENKBUCH!
www.bernsteinrose-blog.de / www.meditaterra.de

Als Buchautorin und Journalistin arbeitet Gabriele Walter mit dem Künstler und Grafiker Kurt Ries zusammen. In ihrem Reise- und Relaxblog helfen sie den Lesern, im Sinne der Selbstfürsorge und Prävention Stressverhalten zu korrigieren und sich Energie, Lebensfreude und mentale Kraft zuzuführen. Dabei fördern sie auch Kunst und Muse. INFOS oberste Menüleiste: Referenzen, Über uns, Blog-Überblick, GRATIS-GRUSSKARTEN + ANLEITUNGEN ZUM RELAXEN, KUNSTEVENTS

Kunst genießen!

Kleinformatige Bilder von Künstlern aus aller Welt

u.a. Collagen Holzschnitt Linolschnitt Kupferstich Holzstich Radierung Lithographie Ölbilder Aquarelle Zeichnungen Pastell Mixed Media Digitaldruck